Der Kuckuck

Der Kuckuckshof deutet etymologisch auf jenen Vogel, der seine Eier in fremde Nester legt. Mit dem Wesen des Weingutes selbst finden sich aber keine Näherungen. Ornithologisch korrekt: junger Kuckuck!

 

Der Kuckuckshof entstand aus dem UZ-Namen der "Ittersbacher". Der Überlieferung nach wurden diese als "Gugugge" bezeichnet.

 

Standort Weingut

 

Der Kuckuckshof wurde 1784 in Fachwerk-Manier erbaut. Er steht im Karlsbader Ortsteil Ittersbach (siehe Karte) am westlichen Rand des Pfinzplateaus. Er ist der Sitz des Weingutes und der Hofladen ist ganzjährig für den (W)einkauf geöffnet.

 

Unter der Original-Decken-Konstruktion von 1784 befinden sich die Gasträume von Ittersbach's Original Besen mit den bekannten Öffnungszeiten.

Standort Weinberge

 

Geologisch schließen sie mit weit oben liegendem Muschelkalk die Flanken des Schwarzwaldes nach Norden ab. Das Terroir: Ellmendinger Keulebuckel & Dietlinger Klepberg, umfasst auf 350 m ü. M. vier Hektar. In Baden zählen wir zum Bereich Kraichgau.

 

Historisch ein wahrhaft geschichtsträchtiger Boden, laufen doch die Nord-Süd sowie Ost-West Achsen der Großen Römischen Heerstraßen quasi direkt an unseren Weinbergen vorbei. Unter der Metapher "Römer treffen PiWis" entstand das ambitionierteste Rotwein-Projekt CARA CALLA XVII LEUG. des Kuckuckshofs.

Kontakt

Öko.Weingut.Kuckuckshof

Familie Neye

Lange Str.  51

76307  Karlsbad

 

Telefon:  07248 291

Fax: 07248 934865

E-Mail: wein@kuckuckshof.de

 

Benutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kuckuckshof